Nächste Veranstaltung

Aktualisiert: 28.10. 2019

Donnerstag, 21. November 2019, 19:30 Uhr,Matthias-Lauber-Haus

"Gerechtigkeit" und "Iustitia"
Ist alles, was "recht" ist, auch "gerecht"?






Dr. Stefan Fischer




iustitia war im antiken Rom eine von vier Herrschertugenden neben virtus "Mannhaftigkeit", clementia "Milde" und pietas "Frömmigkeit".
Die Waage der neuzeitlichen Justitia ist die Waage des Richters, mit deren Hilfe Für und Wider gegeneinander abgewogen wird. Der Rechtsfrieden soll dann durch einen "wohl abgewogenen" Richterspruch wiederhergestellt werden.
Wie diese Veränderung im Rechtsverständnis zustandekam und was sie für uns heute bedeutet wird der Referent an diesem Abend darlegen.

Zum Referenten: Dr. phil. Stefan Fischer
  • Dr. phil. Stefan Fischer M.A., geb. 1953 in München, Studium an der Philosophischen Hochschule München, danach an der Ludwigs-Maximilians-Universität München in den Fächern Bayerische Landesgeschichte, Alte Geschichte, Neuere Deutsche Geschichte und Germanistik
  • Promotion 1983 bei Prof. Dr. Hans Rall, danach 3jährige erfolgreiche Fachausbildung zum wissenschaftlichen Archivar an der Bayerischen Archivschule
  • von 1987 - 2018 Stadtarchivar von Kaufbeuren mit diversen zusätzlichen Verwaltungsfunktionen in der Stadtverwaltung.
  • Forschungsschwerpunkte: Reformationsgeschichte, Geschichte des 18. Jahrhunderts und der napoleonischen Zeit in Bayern, Österreich und Böhmen, bayerische und österreichische Geschichte 1914 bis zur Gegenwart

  • Zu diesem Abend laden wir Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihren Besuch.
    Wir beschließen den Abend wie üblich mit einer lockeren Gesprächsrunde bei einem kleinen Imbiss.


    Eli und Gerd F. Thomae, Marlene und Rudolf Busch, Pfr. Alexander Röhm

    Für Nachfragen: Kontakt direkt über Mail






    Diese Seite wurde in 9.424ms erzeugt

    Impressum / Anfahrt